Mobilität

Am schönsten ist Kirchheim dort, wo es nicht von Autos dominiert wird!

Für ein gleichberechtigtes, partnerschaftliches Miteinander aller VerkehrsteilnehmerInnen, ob zu Fuß, mit Gehhilfen, Kinderwägen, Rollstühlen, Fahrrädern oder Autos  

brauchen wir 

  • Durchgängige Fuß- und Radwegeverbindungen und verbesserte Straßenquerungen
  • Sichere Schulwege
  • Bessere Kennzeichnung und Geschwindigkeitskontrollen in Spielstraßen
  • Weitere Verkehrsberuhigung von Innenstadt und Wohngebieten

Verlangsamter Verkehr nützt AnwohnerInnen und Umwelt!