Susanne Breckel

1944 bin ich oberhalb Esslingens geboren und dort aufgewachsen. Über die Ausbildung zur Erzieherin kam ich zur Lehrerausbildung und als Sportlehrerin dann in das Hauswirtschaftliche Seminar in Kirchheim. Mit meinem Mann, der auch im Seminar unterrichtet hat, wohnten wir lange im Schloß, bevor wir 1976 nach Nabern zogen. Nachdem unsere vier Kinder "aus dem Gröbsten" heraus waren, kümmerte ich mich um unsere vier Mütter und Tanten, die allesamt Kriegerwitwen waren. 10 Jahre lang war ich Ortschaftsrätin in Nabern und habe so einige Erfahrungen auf kommunaler Ebene erworben. Ansonsten bin ich mehrfach sozial und ökologisch engagiert. Inzwischen haben wir auch 2 Enkelkinder.

Wichtig war mir immer der eigene Bio-Garten und die entsprechende Selbstversorgung. Das macht viel Arbeit. In der knappen Freizeit gehe ich immer noch meinen liebsten Tätigkeiten nach:  Sport und Musik. Seit ich in Kirchheim lebe, singe ich im Chor an der Martinskirche und seit 7 Jahren spiele ich 1. Flöte im VHS-Orchester. Zusammen mit meinem Mann machen wir bevorzugt Rad- und Skitouren, Albwanderungen und wir schwimmen sehr gerne.

Entsprechend setze ich mich ein für die Belange des VHS-Orchesters, für ein Kirchheimer Hallenbad und als Alltags-Radlerin für den Ausbau von Radverbindungen.

Für Nabern wäre mir wichtig, daß mehr Sorgfalt auf die Erhaltung und Pflege der Streuobstwiesen gelegt wird, wünschenswert wäre eine größere Pflanzenvielfalt in Landwirtschaft und Gärten.